Evangelisches Montessori Schulhaus freiburg
Evangelisches Montessori Schulhaus freiburg
 

Gemeinsamkeiten bringen uns zusammen, Unterschiede bringen uns weiter.

 Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021:

Das EMS ist mit dabei!

Am 23.09.2021 geht es für ungefähr 200 Schüler*innen des Evangelischen Montessori-Schulhauses bei der Juniorwahl an die Wahlurne. Die Lerngruppen 7-11 sind zum Wählen aufgefordert und die erste Lerngruppe 11 der gymnasialen Oberstufe stellt den Wahlvorstand und die Wahlhelfer*innen.

 

Bei der Juniorwahl steht das Üben und das Erleben von Demokratie im Mittelpunkt. In den letzten Wochen stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan und nun geht es – wie bei der „echten“ Bundestagsswahl am 26. September 2021 – für die Schüler*innen mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal.

Die Wahlhelfer*innen, die vorher die Wählerverzeichnisse angelegt haben und später die Stimmen auszählen, übernehmen aktiv Verantwortung und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Wahl.

Landesweit sind über 4.400 Schulen mit über 1,4 Millionen Schüler*innen am Projekt beteiligt. Mehr Informationen finden gibt es unter:

https://www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html

 

Wahlergebnis:

Das Gesamtergebnis der Juniorwahl wird am Wahlsonntag, den 26. September 2021 um 18:00 Uhr auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht.

Einschulungsfeier der 5. Lerngruppen 2021/22

Endlich war es soweit! Am 15. September durften wir unsere 48 neuen Schülerinnen und Schüler der Stufe 5 willkommen heißen.

In den Tagen davor wurde im Schulhaus emsig gearbeitet und alles für die Begrüßungsfeier vorbereitet - in den beiden 6. Lerngruppen wurden Geschenke gebastelt, Lieder geübt, Texte gelernt ... die Freude und Aufregung während der Vorbereitung war auch bei der Begrüßungsfeier zu spüren. Mit musikalischen Einlagen und herzlichen Worten unseres Schulleiters Herrn Radke und unserer stellvertretenden Schulleiterin Frau Kohrs sowie der Patinnen und Paten aus der Stufe 6 wurden unsere "Neuen" am EMS aufgenommen und durften dann auch gleich ihre erste Klassenstunde mit den neuen Lerngruppenbegleiter/innen absolvieren.

 

Viel Freude und Erfolg wünschen wir euch in diesem Schuljahr!

Schulleitungswechsel zum Schuljahr 2021/22 und Start der gymnasialen Oberstufe

Das Team des Evangelischen Montessori-Schulhauses freut sich auf ein spannendes Schuljahr mit vielen Neuigkeiten!

 

Klaus-Dieter Schöfer-Bea wurde im Juli sowohl von Seiten der Schulstiftung der Evangelischen Kirche in Baden, von Vertretern des Schulausschusses, des baden-württembergischen Schulwerks und vom gesamten Kollegium sowie von der Hauswirtschaft für seine Arbeit an unserer Schule während der vergangenen acht Jahre gewürdigt und in den Ruhestand verabschiedet.

 

Das neue Schulleitungsteam Matthias Radke (Schulleiter) und Eva-Maria Kohrs (Stellvertretende Schulleiterin) hat die Arbeit während der Sommerferien aufgenommen. In der letzten Ferienwoche war das gesamte pädagogische Team bereits in der Schule, um das neue Schuljahr gemeinsam vorzubereiten.

 

Und nicht nur die Schulleitung ist neu - unsere Schule startet am Montag, den 13. September mit der ersten 11. Klasse in eine gymnasiale Oberstufe mit Montessori-Konzept.

 

Wir freuen uns auf das Schuljahr 2021/22!

 

 

Abschlussfeier im Juli 2021

Die Abschlussfeier im Juli 2021 war etwas ganz Besonderes, denn es war der erste Jahrgang der Gemeinschaftsschule, der an unsererem Schulhaus den Abschluss absolvierte.

 

Sowohl Absolventinnen und Absolventen des Hauptschulabschlusses der Stufen 9 und 10 und des Realschulabschlusses der Stufe 10 als auch eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, welche die Stufe 10 durchgängig auf dem Erweiterten Niveau absolviert hatten, konnten dieses Schuljahr mit großem Erfolg abschließen.

 

So inviduell wie dieser Jahrgang war auch die gemeinsame Abschlussfeier: Neben zwei großartigen Moderatorinnen gab es zwischen kurzweiligen und emotionalen Grußworten viel Lustiges und Spannendes auf der Bühne zu sehen.

 

Eine Solo-Diabolo-Show wechselte sich ab mit einem Intro auf der Cajon, Videos mit Dankesworten von Eltern, ein Improvisationstheater und ein Videorätsel "Wer ist das?" sind nur einige Beispiele dieses bunten Abends.

 

Wir wünschen euch allen weiterhin viel Erfolg auf eurem schulischen Weg und sagen DANKE für die gemeinsame Zeit!

 

Die SHINEwerfer - endlich wieder Theater!

Dieses Jahr waren die SHINEwerfer eine besonders hartnäckige Crew. Die ersten Proben fanden noch online statt, ohne dass abzusehen war, ob man wirklich einmal vor Publikum spielen könne. Aber jene acht jungen Köpfe, die das Stück SHINY TOBACCO geschrieben und auf die Bühne gebracht haben, ließen sich davon nicht verunsichern.

 

Das Thema des diesjährigen Stücks wurde aus dem Projektunterricht aufgegriffen. Im Rahmen der Drogenprävention ging es hier vor allem um die Sucht nach Nikotin. In ihren Recherchen trafen die SHINEwerfer dann auch auf die Marketingstrategien der Tabakindustrie. Somit wurde eine gewisse Lucy Grossmann zur Hauptfigur, eine junge Frau und Managerin in einer Hamburger Werbeagentur.

 

Die SHINEwerfer versuchen in ihrem Theaterstück zu beleuchten, warum Lucy für die Tabakindustrie arbeitet und wie sie sich rechtfertigt. Außerdem zeigen sie mit viel Humor, wie man auf 25 verschiedene Weisen „Nein“ zur Zigarette sagen kann.

 

Drei Viertel der Spenden gingen dieses Jahr an die Jugend- und Drogenberatungsstelle DROBS.

 

Toll wäre, wenn sich diese so kreative wie auch arbeitswütige Schauspielcrew im nächsten Schuljahr selbstständig macht und eine eigene neue Produktion in Angriff nimmt. Wir können gespannt sein.

 

 

TECHNIK

 

Joschua Röhl

Nicoló Großer

Noa Faeth

 

TEXTE UND SCHAUSPIEL

 

Emilio Wagner

Filomena Honisch

Julian Stark

Oskar Riewe

 

TEXTE

 

Sattva Reiche

Tom Sylla

Zeitungsprojekt "Zischup" der 8. Klassen

Beim diesjährigen Zeitungsprojekt "Zischup" der Badischen Zeitung sind unsere beiden 8. Klassen mit insgesamt fast 20 Beiträgen vertreten - hier die digitale Ausgabe als Download:

Erfolgreiche Teilnahme bei "Jugend forscht"  im Februar 2021

Im Projekt "Zeitreise von Histidin" erforschte Sara-Pia (Schülerin der Klasse 10.2) die Konzentration von Histidin während des Gärungsprozesses von Sauerkraut.

 

Nach zahlreichen Arbeitsstunden im Labor, einer umfassenden Ausarbeitung des Themas und einer tollen Präsentation musste Sara-Pia sich noch in einer Fragerunde mit Experten beweisen - und hatte Erfolg! 

 

Dank ihres Einsatzes gewann sie im Regionalwettbewerb Südbaden einen hervorragenden zweiten Preis im Fachgebiet Chemie.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Dezember 2020 - Wir packen Päckchen für die Ukraine…

… damit auch in der Pandemie Kinder- und Seniorenaugen leuchten!
Auch die Ukrainehilfe des „S'Einlädele“ hat sich etwas einfallen lassen. Man konnte dieses Jahr online Weihnachtspakete „kaufen". Doch nur durch einen Mausklick sind die Geschenke noch lange nicht gepackt. Deshalb haben unsere 8. und 10. Klassen im Fach AES (Alltag, Ernährung und Soziales) ca. 200 Päckchen für die Ukrainehilfe des S´Einlädeles gerichtet.
Socken, T-Shirts, Malpapier und Pflegeprodukte durften wir in die leeren Schuhkartons füllen und somit Box für Box zu einem schönen Weihnachtsgeschenk werden lassen. Viel Freude und Neugierde war bei den Schülerinnen und Schülern erlebbar. Wohin gehen die Pakete? Tobias Adler vom S'Einlädele berichtete über Schulen, Kinderheime und Kirchengemeinden, an die die verschiedenen Überraschungen geschickt werden.
Als wir dann unser Soll erfüllt hatten, wurden die Pakete in einen Nebenraum gebracht. Und allen  fehlten die Worte bei diesem Anblick: 3000 Päckchen waren bereits in dem Raum!  Diese werden nun in den nächsten Wochen mit dem LKW in die Ukraine gefahren. Schön, dass auch in dieser Zeit Solidarität spürbar ist!

Schule als Geschenke-Werkstatt

im Dezember 2020

Da unser beliebter Adventsbasar in diesem Jahr leider ausfallen muss, wurde der wöchtentliche Projekttag "Schule als Werkstatt" kurzerhand umgewandelt ... die Schülerinnen und Schüler der einzelnen Klassen bauen und basteln liebevolle und kreative Geschenke für ihre Familien oder für einen wohltätigen Zweck. Und das macht mindestens genauso viel Freude wie die alljährliche Produktion für den Adventsbasar!

Neuer Kooperationspartner im Bereich Sport

Durch die Kooperation mit dem FC Freiburg-St. Georgen (https://www.fc-stgeorgen.de/) erweitern wir unser Sportangebot am EMS. Seit diesem Schuljahr 2020/21 können wir den Kunstrasen des Vereins für unser Sportangebot im Freien nutzen.
Hierfür sind wir sehr dankbar und freuen uns auf eine erfolgreiche Kooperation mit dem FC Freiburg-St. Georgen!

Zertifikatskurs "Montessori & Coaching"

Zum Thema „Montessori & Coaching“ findet seit September eine schulinterne und zertifizierte Fortbildungsreihe in Kooperation mit der ev. Jakobusschule in Karlsruhe statt. Die Jakobusschule ist ebenfalls eine Gemeinschaftsschule und wird auch von der Schulstiftung der Evangelischen Landeskirche in Baden getragen – da man sich als Partnerschulen untereinander gut kennt,  bot sich ein gemeinsamer Zertifikatskurs an, der wechselweise in Freiburg und in Karlsruhe stattfindet. 14 Lehrpersonen des EMS nehmen an diesem Kurs teil. Der Kurs besteht aus insgesamt neun Bausteinen zu verschiedenen Themen der Montessoripädagogik, wie beispielsweise „Die veränderte Lernkultur“ oder „Anstiftung zum Lernerfolg“ und natürlich auch „Sprache“ sowie „Mathematik“. Nach Absolvieren aller Bausteine, Hospitationen an verschiedenen Montessori-Sekundarschulen und dem Verfassen einer Abschlussarbeit (Erstellung eines Montessori-Materials und Präsentation desselben) findet der Abschluss des Kurses mit Verleihung der Zertifikate spätestens im Herbst 2021 statt.

Begrüßung der neuen 5. Klassen im September 2020

Am 16. September 2020 wurden zwei neue 5. Klassen in unserem Schulhaus begrüßt. Im Rahmen von zwei getrennten Begrüßungsfeiern, mit vorbereitet durch die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6, wurden die „Neuen“ herzlich in die Schulgemeinschaft aufgenommen. Mit gemeinsamen Liedern, Willkommenswünschen, kleinen Geschenken und Grußworten sorgte die Begrüßungsfeier für einen gelungenen Start am EMS.

Wir freuen uns über die vielen neuen Gesichter in unserer Schule und heißen euch alle herzlich willkommen!

Abschlussfeier der 10. Klassen 2020

Die Abschlussfeier unserer beiden zehnten Klassen war in vielerlei Hinsicht eine besondere Abschlussfeier. Zum einen, weil es die erste Abschlussfeier von zwei zehnten Parallelklassen an unserer Schule war. Zum anderen, weil diese beiden Klassen vor sechs Jahren als erste Fünftklässler unser neues Schulhaus beziehen durften. Außerdem war es die letzte 'alte' Realschulabschlussprüfung, die diese beiden Klassen ablegten ... und zu guter Letzt war es eine Abschlussfeier, für die ein Hygienekonzept erarbeitet wurde.

Umso schöner und stimmungsvoller war dann diese besondere Abschlussfeier. Neben der Verleihung der Abschlusszeugnisse und der Sozialpreise gab es musikalische, nachdenkliche, dankbare und lustige Beiträge auf der Bühne - ein tiefgründiger Beitrag der Schulleitung in Kooperation mit zwei der Klassenlehrer über "Perspektiven" wurde abgelöst von verschiedenen kreativen Dankesreden der Eltern und der Schülerinnen und Schüler. Auch die Lehrerteams der zehnten Klassen hatten sich etwas einfallen lassen: Die einen dichteten und reimten über ihre Klasse, die anderen hatten zu einem Rap-Song ein Video mit Szenen aus dem Schulalltag gedreht ...

Die Stimmung an diesem Abend war von Dankbarkeit und Freude erfüllt, vor allem darüber, dass der Abend möglich gemacht wurde - denn er gab allen Beteiligten die Gelegenheit, die vergangenen Jahre noch einmal Revue passieren zu lassen und so in einen nächsten Lebensabschnitt zu starten.

Impressionen vom 'Tag der offenen Tür' 2020

Viele Besucher kamen am 18. Januar zum 'Tag der offenen Tür' am EMS. Wie immer gab es allerlei Mitmachangebote für die Grundschüler, die sich einen Eindruck vom Schulhaus machen wollten. Man konnte Schlagzeug spielen, malen, basteln, mikroskopieren, klettern, Fußball, sich in Sprachen und Mathematik üben ... überall im Haus gab es etwas zum Ausprobieren. Großen Anklang fand auch das Café 'von Eltern für Eltern' in der Aula. Die Schulhausführungen wurden professionell von Schülerinnen und Schülern der Stufen 5-7 durchgeführt. Ein erfolgreicher Vormittag, der Gästen und Besuchern einen interessanten Einblick in den Schulalltag am EMS eröffnete!

Martin Luther King – Musical 2020:                               Von einem unvergesslichen Erlebnis berichtet die Musicalgruppe

Nach monatelangen, intensiven Proben und Vorbereitungen war es am 11. Januar 2020 endlich soweit für den großen Auftritt. Wir erlebten einen unvergesslichen Samstag in der Baden-Arena in Offenburg.

Unser EMS-Projektchor bestand aus 17 Schülerinnen und 11 erwachsenen Sängerinnen (Eltern und Mitarbeiterinnen des EMS). Nachdem wir gegen 12.00 Uhr - zusammen mit 700 anderen Sängerinnen und Sängern - unsere Plätze auf der Tribüne eingenommen hatten, begann die Generalprobe. Zum ersten Mal sangen wir alle gemeinsam mit zwei Dirigenten, einer Live-Band und den Hauptdarstellern, die professionelle Musical-Darsteller sind. Begleitet wurde alles von einem Team, das sich um Licht, Ton und den reibungslosen Ablauf kümmerte.

Es war für uns sehr beeindruckend zu erleben, wie sich nun alles zusammenfügte: Musik, einzelne Lieder, Solisten, Chor und die Theaterszenen. Am Ende der Generalprobe feilten wir noch an Details in Gesang und Choreographie, machten ein EMS-Gruppenfoto und hatten noch eine Stunde Pause vor dem großen Auftritt...

... Um 19.00 Uhr begann dann das Konzert. Wir sangen in der ausverkauften Baden-Arena vor über 3.500 Zuschauern. Jetzt hieß es: 2,5 Stunden volle Konzentration, alles geben, stets auf die Dirigenten achten und mit Leidenschaft und Freude die Geschichte von Martin Luther King erzählen, die uns selbst tief berührte. Es gab viele „Gänsehautmomente" für uns: Beispielsweise in der Szene, in der Rosa Parks im Bus sitzen blieb und verhaftet wurde, oder bei der berühmten Rede von Martin Luther King, die im Lied „Ich hab den Traum“ erzählt wird und besonders am Schluss, als wir mit erhobener Faust „We shall overcome“ sangen.

Dieses beeindruckende Musical-Projekt war für uns ein sehr schönes, gemeinsames Erlebnis. Wir werden die Lieder, Geschichten und intensiven Momente sicherlich noch lange in Erinnerung behalten!

 

Bilder zur Verfügung gestellt von: "Stiftung Creative Kirche"

SMV - Hütte am Titisee Anfang Januar

Direkt nach den Weihnachtsferien fand die alljährliche SMV-Hütte am Titisee statt. Ziel war es, dass die diesjährige SMV einerseits an aktuellen Themen aus der Schülerschaft arbeitet. Andererseits durften auch der Spaß, das gemeinsame Erleben und das gegenseitige Kennenlernen (wie zum Beispiel beim Spieleabend) nicht zu kurz kommen. Viele Kommunikationsanlässe und das gemeinsame Entwickeln kreativer Ideen für den Schulalltag hat die SMV als Gruppe weiterhin gefestigt.

 

 

Teilnahme am Jugendforum - Bericht der SMV

Wir (Jari, Milo und Katha) von der SMV haben am 28. November 2019 am Jugendforum „.komm“ teilgenommen. Dort konnten wir viele Schüler und Schülervertreter von verschiedenen Schulen kennenlernen und konnten uns über unsere Schulen austauschen. Der Tag begann mit einer Vorstellungsrunde und danach gab es verschiedene Workshops. In den Workshops arbeiteten wir zu Themen wie „Bildung“ und „Zukunft der Stadt Freiburg“. Dabei konnten wir auch unsere eigenen Ideen und die unserer Klassen einbringen. Nach einer Mittagspause kamen dann einige Stadträte der Stadt Freiburg dazu. Mit ihnen diskutierten wir über unsere Ideen und Lösungsansätze, die wir in den Workshops zuvor bearbeitet hatten. Außerdem stellten wir Fragen zu verschieden Themen. Einige Punkte werden an den Freiburger Gemeinderat weitergeleitet. An diesem Tag konnten wir viel Neues lernen und wir werden uns weiterhin mit diesen für uns wichtigen Themen beschäftigen.

„Wir sind wach“ - Exkursion zur Gedenkstätte des nationalsozialistischen Unrechts Natzweiler-Struthof

Unsere Klassen 10.1 und 10.2 besuchten im Dezember 2019 die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof in Frankreich. Im Fokus stand besonders die Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte, mit der daraus entstehenden Verantwortung für unsere Gegenwart und Zukunft  sowie der Umgang mit einem zunehmenden Antisemitismus und mit relativierenden Aussagen bezüglich des Holocausts. Im Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur wurden nach einer Schweigeminute gemeinsam Blumen niedergelegt.

 

Eindrücke und Aussagen der Schülerinnen und Schüler:

 

„Es ist wichtig, sowas nie mehr zuzulassen."

„Es war ein erdrückendes Gefühl, wenn man dort war und es gesehen hat.“

„Es war krass zu sehen, wieviel Leid den Menschen zugefügt wurde“.

„... es ist nach wie vor nicht nachvollziehbar.“

„Es ist wichtig, dass es diese Erinnerungsorte gibt und eigentlich sollten sich alle mit diesem Thema beschäftigen.“

Austausch mit dem Collège Nonnenbruch im Elsass im Dezember 2019

Ein Projekt zum Thema „Ökologie“ verbindet Jugendliche aus dem Elsass mit Jugendlichen aus Freiburg – um daran zu arbeiten und um sich kennenzulernen, besuchten 30 Schülerinnen und Schüler der Stufen 6, 7 und 8 des EMS kurz vor den Weihnachtsferien das Collège Nonnenbruch in Lutterbach bei Mulhouse. Anschließend ging es noch gemeinsam auf den Weihnachtsmarkt in Mulhouse.

 

Stimmen der Schülerinnen und Schüler des EMS:

„Es war wahnsinnig spannend zu sehen, wie eine französische Schule ist. Am Anfang standen wir uns in einem großen Raum alle gegenüber. Dann sollten wir unseren Briefpartner finden. Es hat eine Weile gedauert, aber dann habe ich Luc gefunden. Danach haben wir noch ein paar Kennenlernspiele gemacht."

 

„In der französischen Schule in Lutterbach waren viele Dinge anders, aber sehr schön. Als wir ankamen, haben wir uns untereinander kennengelernt. Wir haben viele schöne Spiele gespielt. Nach der Pause sind wir mit den französischen Schülern in den Unterricht gegangen. Ich war im Deutschunterricht und es war sehr witzig. Danach haben wir alle zusammen gearbeitet und ein Poster gestaltet."

 

"In der Mensa haben sie für uns ein Weihnachtsmenü mit fünf Gängen vorbereitet. Das war richtig gut."

 

Im Mai 2020 wird der Gegenbesuch am EMS in Freiburg stattfinden, bei dem neben vielen Aktivitäten auch ein gemeinsamer „Dreisam clean-up“ geplant ist.

"Schule als Werkstatt" - Adventsbasar 2019

In den Novemberwochen verwandelt sich immer donnerstags ab 9.45 Uhr unser Schulhaus in eine Werkstatt... "Schule als Werkstatt" heißt das Projekt, bei dem die jahrgangsübergreifenden Gruppen der Stufen 5-8 den Adventsbasar vorbereiten. Am Donnerstag vor dem 1. Advent war es nun soweit - wie immer  gab es viel zu hören, zu sehen und zu staunen. Musikalische Beiträge, spektakuläre Tanzvorführungen, eine " Cup-Performance" und ein Schattentheater wechselten sich ab.  Für gute Stimmung sorgte auch die Trommelgruppe mit viel Rhythmus und einem sensationellen Schlagzeugsolo. Zum Genießen wurden köstliche Flammkuchen gebacken sowie süße und salzige Leckereien am Buffet angeboten. Auch Geschenke konnte man wie immer am Adventsbasar auf Spendenbasis erwerben - selbstgeschöpftes Papier in vielen bunten Farben, zauberhafte Leuchtdosen, köstlilche Pralinen und Plätzchen, feine handgemachte Seifen, Getöpfertes und Gebasteltes für die Adventszeit ... der Adventsbasar war wie immer sehr gut besucht und in gemütlicher, vorweihnachtlicher Atmosphäre gab es Zeit für entspannte Begegnungen. Ein herzlicher Dank gilt den Projektgruppen, die den Adventsbasar mittlerweile zu einer wunderbaren Tradition gemacht haben!

 

Wir wünschen uns eine Schule der Vielfalt

Am 27. November 2019 fand in Hannover der zweite Fachtag der EKD zum Thema „Integration an Evangelischen Schulen“ statt. Iman und Rimon aus der Klasse 8.1 nahmen zusammen mit Frau Rößler-Weis und Frau Sylla daran teil.

Neben einem fachlichen Input zur Rolle des DaZ-Unterrichts für die Integration im Schulalltag von Prof. Dr. Alisha Heinemann (Universität Bremen), wurden verschiedene Schulprojekte zum Thema vorgestellt.

Zum Schluss wurden mehrere Utopien einer perfekten „Schule der Vielfalt“ entworfen. Iman fand dabei das digitale Lernen am spannendsten und für Rimon waren die Gemeinschaft und der Zusammenhalt unter den Schülerinnen und Schülern einer Schule besonders wichtig.

Der Fachtag war die abschließende Veranstaltung  im Rahmen des zweijährigen Förderprogramms der EKD, bei welchem fachliche Impulse, Vernetzung zwischen Schulen und Schulentwicklungsprozesse im Fokus standen, die schulische Unterstützung von Schüler/-innen mit Deutsch als Zweitsprache fördern.

Wer Schlittenfahren liebt und sich schon immer gefragt hat, wie ein echter Rennrodelschlitten entsteht, hatte in der dritten Novemberwoche Gelegenheit, in den Schlittenbau Einblick zu gewinnen.

Bei einem außergewöhnlichen Workshop in der Grünholzwerkstatt beim Waldhaus Freiburg konnte unter der fachkundigen Leitung des bekannten Designers und Bootsbauers Thomas Grögler ein eigener Rennrodelschlitten gebaut werden.

Sieben Schülerinnen und Schüler aus dem Wahlpflichtfach "Technik" durften an diesem Workshop fünf Tage lang von 8.00 – 16.00 Uhr teilnehmen. Vom Biegen der Kufen über das Herstellen von Holzverbindungen bis hin zum Flechten der Sitzfläche… alles wurde in Handarbeit gefertigt. Die Motivation war enorm und das Ergebnis dieser lehrreichen und großartigen Woche spricht für sich. Natürlich müssen die selbstgebauten Schlitten beim ersten Schnee direkt ausprobiert werden!

Schlittenbau-Workshop November 2019

Hüttentage der Stufe 5/6 im Oktober 2019

Wie jedes Jahr fand wenige Wochen nach dem Schuljahresbeginn der Hüttenaufenthalt der Stufen 5 und 6 im Haus „Bergfried“ am Belchen statt. Bei verschiedenen Spielen draußen und Kreativangeboten drinnen konnte man sich gut kennenlernen. Von einer Wanderung auf den Belchen ließen sich die Fünft- und Sechstklässler trotz des regnerischen Wetters nicht abhalten. Eine „Talentshow“ am ersten Abend sorgte für Begeisterung und  die von den Neuntklässlern vorbereitete „Nachtwanderung“ (bei der es glücklicherweise kurzzeitig nicht regnete) am zweiten Abend war wie jedes Jahr das große Highlight.

Evangelisches Montessori-Schulhaus Freiburg

Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe

Merzhauser Straße 136

79100 Freiburg

 

Schulleitung

Schulleiter:

Matthias Radke

Stellvertretende Schulleiterin:

Eva-Maria Kohrs

 

Kontakt

Telefon: 0761–887998-30

Telefax: 0761–887998-31

E-Mail: info@ems-freiburg.de

Internet: www.ems-freiburg.de

 

Telefonische Erreichbarkeit /

Öffungszeiten Sekretariat:

Mo/Di/Do:     08:00 - 15:45 Uhr

Mi/Fr:            08:00 - 13:00 Uhr

 

Bankverbindung

Evangelische Bank Kassel

IBAN: DE47 5206 0410 0005 0131 86

BIC: GENODEF1EK1

Wir sind Mitglied in folgenden Montessoriverbänden:

Montessori Dachverband Deutschland

 

Montessori Landesverband Baden-Württemberg

 

Schulträger und Kooperationspartner:

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum Datenschutz © Evangelisches Montessori-Schulhaus Freiburg